Dominik Höß wurde 1994 in Karlsruhe geboren studiert seit 2014 bei Marijke van Warmerdam an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Er entwickelte Soloperformances, die sich meist an den Schnittstellen zwischen Bildender Kunst und Tanz bewegen. Außerdem arbeitet er im Bereich der Video- und Aktionskunst und nahm an diversen Gruppenausstellungen teil. 

Seit 2017 ist er Tänzer bei der ‚Jazzaret Dance Company‘ und performed als Tänzer und Akrobat u.a. für „Hello – A Tribute to Adele“ und in weiteren Showproduktionen.
Im Jahr 2018 choreographierte er für das Zirkusensemble „MaCompagnie“ die abendfüllende Bühnenshow „People on a Stage“. Im selben Jahr entstand das Duett „Tranquil“, welches im Rahmen von Tanz Karlsruhe aufgeführt wurde. 

Mit Performances nahm er seit 2017 an den Jahresausstellungen der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe teil und gewann 2019 ein Reisestipendium des Freundeskreises. Außerdem wurde er als Preisträger für „Switch to Art“ – Videokunst aus Bayern und Baden-Württemberg der Sparkasse Ulm-Emmendingen ausgewählt. 

Im Jahr 2020 entwickelte Dominik Höß gemeinsam mit Sarah Kiesecker das Duett Blank Canvas, das beim Salonfestival uraufgeführt wurde. 

Für die ‚Jazzaret Dance Company’ entwickelte er Anfang 2020 das Gruppenstück 'Blessed', welches wegen der Corona-Pandemie nicht aufgeführt werden konnte.

Im Sommer 2020 choreografierte er gemeinsam mit Sarah Kiesecker ebenfalls für die 'Jazzaret Dance Company' das Gruppenstück 'NEREA-Instandhaltungsmaßnahmen', welches ebenfalls wegen des Lockdowns nicht aufgeführt werden konnte. 

Foto: Eric Tober